Für die Zukunft gut gedämmt

Geschichte

URSA, ein modernes Unternehmen mit mehr als 60 Jahren Erfahrung im Dämmstoffbereich.

Die Ursprünge des Dämmstoffherstellers URSA reichen einerseits zurück bis in das Jahr 1949 als das spanische Unternehmen POLIGLAS in Spanien gegründet wurde, andererseits liegen sie im Jahr 1955 – dem Gründungsjahr der Dämmstoff Held GmbH in Deutschland. 1988 wurde POLIGLAS von der spanischen Uralita Gruppe übernommen. In Deutschland stieg das Unternehmen Pfleiderer 1991 ebenfalls in das Geschäft mit Dämmstoffen ein. Beide Unternehmen entwickelten sich parallel – POLIGLAS wuchs hauptsächlich in Westeuropa durch den Bau neuer Werke, während Pfleiderer nach Osteuropa expandierte – bis die Uralita Gruppe 2002 auch die Dämmstoffsparte von Pfleiderer erwarb. 2004 wurde URSA offiziell gegründet. Seitdem ist das Unternehmen gewachsen und zählt heute mit 13 Produktionsstätten und Vertriebsstandorten in Süd-, West-, Osteuropa und Russland zu den führenden europäischen Dämmstoffherstellern.

 

 

DIE ENTSTEHUNG  

 1949    

 

 

Der Grundstein ist gelegt.

Die Masiá Mas-Bagá Familie (Spanien) gründet POLIGLAS und spezialisiert sich auf das Geschäft mit dem natürlichen Erhitzen und Formen von Thermoplasten.

 1955

 

Dämmstoffe Held wird gegründet.

Die Firma Dämmstoffe Held GmbH wird in Dinslaken (Deutschland) gegründet.

 1959

 

 

 

POLIGLAS steigt ins Dämmstoffgeschäft ein.

POLIGLAS steigt erstmals in das Dämmstoffgeschäft ein und produziert GLASCOPOR, ein expandiertes Polystyrol. Die erste Niederlassung wird im Jahr 1973 gegründet, 1976 folgte eine weitere in Sevilla.

 1970

 

 

Dämmstoffe Held baut ein Glaswollewerk.

12 Jahre nach der Gründung baut die Dämmstoffe Held GmbH ein Glaswollewerk in Wesel (Deutschland).

   
DIE ERSTE EXPANSION.

 1974

 

 

Poliglas baut das erstes Glaswollewerk.

Das erste POLIGLAS Glaswollewerk wird in El Plà de Santa Maria (Tarragona, Spanien) errichtet und startet die Produktion unter der Marke GLASCOWOOL.

 1983

 

 

POLIGLAS, S.A. France wird gegründet.

POLIGLAS, S.A. France wird mit einer Niederlassung in Toulouse gegründet. Damit geht das Unternehmen einen großen Schritt in Richtung internationale Expansion.

 1987

 

 

 

Das erste XPS Werk wird errichtet.

Das erste POLIGLAS Werk für extrudiertes Polystyrol (XPS) wird ebenfalls in El Plà de Santa Maria (Tarragona, Spanien) errichtet und beginnt bald danach mit der Produktion der Marke GLASCOFOAM.

   
ERSTE ERRUNGENSCHAFTEN UND INTERNATIONALES WACHSTUM  

 1988

 

 

Die Uralita Gruppe erwirbt POLIGLAS.

Die Uralita Gruppe, der führende spanische Hersteller von Baumaterialien, erwirbt POLIGLAS und somit dessen Dämmstoffgeschäft.

 1991 

 

 

Pfleiderer steigt ebenfalls in das Dämmstoffgeschäft ein.

Die deutsche Pfleiderer AG erweitert ihr Produktportfolio durch den Erwerb des Herstellers Dämmstoffe Held GmbH mit Sitz in Wesel (Deutschland).

 1992

 

 

 

Pfleiderer erwirbt ein Glaswollewerk in Slowenien.

Pfleiderer expandiert und erwirbt KRKA Novoterm d.o.o., ein slowenisches Unternehmen mit einem Glaswollewerk in Novo Mesto. KRKA hat einen hohen Marktanteil im ehemaligen Jugoslawien und liefert Glaswolle nach Italien und Österreich.

 1993

 

 

 

 

 

Schnelles Wachstum von Pfleiderer und Marktkonsolidierung von POLIGLAS.

POLIGLAS gründet lokale Niederlassungen in Deutschland (POLIGLAS GmbH) und Italien (POLIGLAS Srl).

Pfleiderer erwirbt Isoglass N.V., eine belgische Firma mit einem Werk in Desselgem und Niederlassungen in den Beneluxstaaten, Frankreich und Großbritannien. Pfleiderer legt den Grundstein für ein Glaswollewerk in Delitzsch (Deutschland), Produktionsstart 1994.

 1995

 

 

 

Ein neues Glaswollewerk in Russland.

Pfleiderer wächst durch den Erwerb eines Glaswollewerks in Chudovo (Russland), welches durch die Mehr & Held GmbH gebaut wurde, der ingenieurwissenschaftliche Ableger der bereits erwähnten Dämmstoffe Held GmbH.

   

NEUE PRODUKTE UND WEITERE INTERNATIONALE EXPANSION

 1996

 

 

 

 

Pfleiderer erhöht die Produktionskapazitäten. POLIGLAS baut ein zweites XPS Werk.

Aufgrund von Marktwachstum werden die Produktionskapazitäten der Werke in Novo Mesto (Slowenien) und Desselgem (Belgien) erhöht. Zur selben Zeit wird in Polen die Pfleiderer TechnikaI zolacyjna Polska als Vertriebsniederlassung gegründet.

POLIGLAS baut ein zweites XPS Werk in Queis (Deutschland).

 1997

 

 

 

POLIGLAS steigt in das Steinwollegeschäft ein.

POLIGLAS setzt die Expansionsstrategie fort und erwirbt das Isolyth Rt. Werk in Tapolca (Ungarn). Poliglas stellt das Steinwolleprodukt GLASOROCK vor.

Pfleiderer eröffnet ein Vertriebsbüro in Kiew (Ukraine).

 1998

 

 

 

 

Ein neues Glaswollewerk und ein neues internationales Vertriebsbüro.

POLIGLAS France Industrie S.A. wird in St. Avold (Frankreich) gegründet und ebnet den Weg für den Bau eines neuen Glaswollewerkes in Frankreich.

Im selben Jahr werden POLIGLAS Ltd. in London (Großbritannien) sowie POLIGLAS Dämmsysteme GmbH in Frankfurt (Deutschland) gegründet.

   
 50 JAHRE POLIGLAS UND WACHSTUM ÜBER DIE GRENZEN EUROPAS HINAUS.  

 1999

 

 

 

 

 

POLIGLAS erwirbt Fibraver während Pfleiderer zwei weitere Glaswollewerke in Betrieb nimmt.

POLIGLAS feiert 50. Jubiläum und erwirbt in diesem Jahr Fibraver sowie ein Glaswollewerk in Beaucaire (Frankreich).

Pfleiderer erwirbt ein Glaswollewerk in Salgotarjan (Ungarn) während das Werk in Dabrowa Gornicza (Polen) bereits die Produktion gestartet hat.

 2000

 

Das Werk in St. Avold beginnt mit der Produktion.

Das neue POLIGLAS Werk in St. Avold (Frankreich) beginnt mit der Produktion von Glaswolle.

 2001

 

Pfleiderer expandiert in Russland.

Pfleiderer entscheidet sich, ein zweites Glaswollewerk in Serpukhov (Russland) zu errichten.

   

EIN NEUES UNTERNHEMEN ENTSTEHT.

 2002

 

 

 

Die Uralita Gruppe kauft die Dämmstoffsparte von Pfleiderer.

Uralita erwirbt die Dämmstoffsparte von Pfeiderer.

POLIGLAS beginnt die Weiterentwicklung des Adriaprojektes im Zusammenhang mit dem Bau des XPS Werkes in Bondeno (Italien).

 2003

 

 

Erhöhung der Kapazitäten in Bondeno.

POLIGLAS installiert eine zweite Produktionslinie, um die Kapazitäten des gerade errichteten Werkes in Bondeno (Italien) zu erhöhen.

 2004

 

 

 

 

 

URSA bekommt ein neues Image.

Aus dem Zusammenschluss von POLIGLAS und Pfleiderer entsteht URSA als neues Unternehmen mit der Expertise beider vorheriger Firmen. Ein Firmenimage und ein Unternehmenslogo werden entwickelt.

Parallel werden die neuen Marken vorgestellt. Das Flaggschiff bilden die Produkte URSA GLASSWOOL und URSA XPS.

   
100 JAHRE URALITA UND KAPAZITÄTEN STEIGEN WEITER.

 2005

 

Anstieg der Kapazitäten in Serpukhov.

URSA baut eine zweite Produktionslinie in seinem Werk in Serpukhov (Russland).

 2006

 

 

Ein neues XPS Werk in St. Avold.

Die Kapazität des Glaswollewerkes Delitzsch (Deutschland) wird erhöht.

URSA baut ein XPS Werk im bereits existierenden Produktionsstandort St. Avold (Frankreich).

 2007

 

 

 

100 Jahre Uralita, neues XPS Werk in Russland und weiterer Kapazitätsanstieg.

Die Uralita Gruppe feiert 100jähriges Jubiläum (Gründung 1907).

Die fünfte Produktionsstätte für XPS von URSA wird in Serpukhov (Russland) errichtet, während die Kapazität des Glaswollewerkes in St. Avold (Frankreich) erhöht wird.

   
NEUE PRODUKTENTWICKLUNGEN

 2008

 

 

Erwerb eines Glaswollewerkes in der Türkei.

Die Erweiterung von URSA bis hinter die Grenzen von Europa geht weiter. So wird das Glaswollegeschäft von Ozpor erworben, deren Werk in Polatli (Ankara, Türkei) steht.

 2009

 

 

 

 

 

Die Vorstellung des innovativen PureOne Dämmstoffes.

URSA stellt das Premiumprodukt PureOne vor – die erste natürlich weiße High-Tech Mineralwolle in Europa. Gemäß der Firmenstrategie ist PureOne eines der innovativsten und nachhaltigsten Produktlinien. PureOne leistet einen positiven Beitrag zur Verbesserung der Innenraumluft.

Auch URSA TERRA, eine neue Mineralwolle mit einer excellenten Schalldämmung, wird in diesem Jahr vorgestellt.

 2010

 

 

URSA GEO wird international vorgestellt.

URSA stellt das innovative Produkt URSA GEO vor. Es bietet beste Wärme- und Schalldämmeigenschaften als nicht brennbares Produkt.

 2011

 

 

 

 

 

PureOne bekommt verschiedene europäische Auszeichnungen.

URSA bekam schon viele Auszeichnungen, aber kein Produkt wurde international mehr gefeiert als PureOne. Die natürlich weiße Mineralwolle sammelt in Europa zahlreiche Preise, u.a. die Produkt Innovation Award (Deutschland), das Green Brand Innovation Zertifikat (Polen), sowie die Anerkennung der Endverbraucher (Frankreich).

Die Kapazität des XPS-Werkes Queis (Deutschland) wird erhöht.